UE Rolls – klein aber oho!

Na habt Ihr schon den neuen Hit von Adele oder Coldplay gehört? Uns gefallen die beiden Lieder jedenfalls bestens und nun dank den UE Rolls Ultimate Ears sogar noch besser! Diese beiden Soundlautsprecher sind der Burner und liefern geniale Klangqualität, egal auf welcher Unterlage sie liegen.

Auch die Handhabung ist kinderleicht, alles was es zu tun gibt, ist eine gute Bluetooth Verbindung ermöglichen. Et voilà, schon ertönen berauschende Töne! :) Die Lautsprecher können mit dem Smartphone, wie auch Tablet und andere Geräte, die eine Bluetoothfunktion haben, gekoppelt werden. Erstaunlich ist auch die Akkulaufzeit, gute 9 Stunden bietet das kleine Gerät Non-Stopp-Unterhaltung.

Des Weiteren lässt auch das Design keine Wünsche offen und es gibt bestimmt die passende Farbe für jeden. Da die UE Rolls zudem eine praktische Grösse haben, sind sie auch bestens zum Reisen geeignet. Zusätzlich wird auch ein Plastiktäschchen in der Packung mitgeliefert, so dass das UE Roll sogar wasserfest sein soll. Laut technischen Daten sollte das UE Roll bis zu einem Meter für 30 Min. wasserdicht sein, aber ehrlich gesagt trauen wir uns trotzdem nicht, dies zu überprüfen, denn wir wären schlichtweg zu traurig, wenn unser Gerät dann einen Wasserschaden hätte! ;)

Natürlich hat der ganze Spass auch seinen Preis: 149 CHF ist nicht gerade wenig, aber unserer Meinung nach, ist es der Preis wert, denn es ist schon ein schöner Luxus, wenn die Qualität der Musik so grandios ist.

Nun wünschen wir euch viel Spass beim Stöbern, denn auf folgender Website gibt es noch ganz viele andere Gadgets zu entdecken:

http://www.ultimateears.com/en-us/

Liebe Grüsse und HAPPY NEW YEAR TO ALL OF YOU!

 
Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

* Die Produkte wurden uns kosten- und bedingungslos von UltimateEars zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

SHAREShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+

Weihnachtsstern

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es wie versprochen weiter mit den Bastel- bzw. Dekoideen rund um den Weihnachtsstern. Bei der folgenden Dekoidee braucht ihr nur wenige kostengünstige Materialien und in wenigen Minuten habt ihr ein tolles Arrangement um euer Zuhause zu verschönern.

Was ihr dazu braucht:

–  einen Weihnachtsstern, z.B. von IKEA (hier)

–  eine schöne Vase, z.B. von IKEA (hier)

–  Dekosteine, z.B. von Depot (hier)

–  Engelshaar, z.B. von Depot (hier)

–  weitere beliebige Dekomaterialien wie Tannenzapfen, Weihnachtskugeln etc.

Zuerst stellt man den Weihnachtsstern in die Vase und versucht anschliessend mit den Dekosteinen die Vase aufzufüllen, sodass man nichts mehr vom kleinen Topf sehen kann. Jedoch sollte man die Vase nicht bis an den Rand auffüllen, sondern so hoch, dass es euch noch möglich ist den Weihnachtsstern von Zeit zu Zeit zu wässern. Damit man jedoch die Pflanzenerde nicht sieht, versteckt man diese unter dem Engelshaar. Et voilà schon habt ihr eine schöne weihnachtliche Deko, die sich auch zum Verschenken hervorragend eignet! Natürlich sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt und ihr könnt auch andere Dekomaterialien verwenden oder hinzufügen. Wir haben uns aber für eine klassische rot-gold Kombination entschieden.

Ihr seht, schon mit wenigen Materialien kann man in Handumdrehen tolle Sachen kreieren! Falls ihr noch auf der Suche nach weiteren Bastel- oder Dekoideen seid, dann schaut hier vorbei und lasst euch inspirieren.

Wir wünschen euch eine wunderschöne Adventszeit!

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

SHAREShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+

Adventskranz

Advent, Advent! Schon bald ist es so weit und wir dürfen jeden Sonntag wieder eine Kerze mehr anzünden, bis schliesslich vier Lichtlein brennen und Weihnachten schon wieder vor der Türe steht. :)

Wir freuen uns beide  wahnsinnig auf die besinnliche Zeit und haben mit der Tischdecko zum Thema “Weihnachtsstern”, die wir euch heute und nächsten Sonntag vorstellen, schon bestens vorgesorgt.

Heute geben wir euch eine Adventskranz – Anleitung, damit auch bei euch die Lichtlein brennen. :)

Was es alles für unseren Kranz braucht:

– Steckring von Coop Bau & Hobby für ca. 8 CHF

– grüner Basteldraht z.B. Coop Bau & Hobby für 2 CHF

– starker Draht für Kerzenbefestigung von Coop Bau & Hobby für 2 CHF

– Tannzenzweige von draussen

– Tannenzapfen von draussen oder sonst auch bei Coop Bau & Hobby für 4 CHF erhältlich

– Orangenschnitze entweder selber trocknen lassen oder bei Coop Bau &Hobby für 6 CHF

– 4 weisse Kerzen z.B. von IKEA ca. 2 CHF

– goldene Glasbeeren von Coop Bau & Hobby für 7 CHF

– und natürlich einen Weihnachtsstern z.B. von IKEA für 3 CHF

Wie ihr seht, braucht eure Deko gar nicht allzu teuer zu sein, und trotzdem könnt ihr eine wunderschöne Weihnachtsstimmung zaubern!

Nun zur genauen Anleitung:

Step 1: Kleine Zweiglein vom Tannenast abzupfen und diese rings um den Steckkranz mit dem Draht anbringen. Step 1 ist der aufwändigste Schritt von allen, denn ihr müsst mehrere Male um den Kranz herum stecken, so dass nichts mehr vom Steckkranz zu sehen ist.

Step 2: Den groben Draht klein schneiden und in den Kerzenboden stecken. Anschliessend die Kerzen auf dem Kranz an der gewünschten Position einstecken.

Step 3: Tannzapfen, Orangenscheiben und Galsbeeren rund um den Kranz anbringen (jeweils mit dem grünen Draht). Hier ist der Fantasie freien Lauf gelassen!

Step 4: Zu guter Letzt noch eine einzelne, oder falls der Kranz grösser ist, zwei Weihnachtssternblüten mit Draht anbringen.

Et voilà! Schon ist das Kunstwerk vollbracht!

Leider überlebt die Blüte ohne Wasser nicht lange, und muss von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Aber ansonsten gefällt uns unser selbstgemachter Kranz sehr gut, und wir hoffen, dasselbe gilt für euch!

Nun wünschen wir euch schon mal einen ganz besinnlichen 1. Advent! :)

 

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

 

Falls ihr noch Lust auf andere Weihnachtsstern- Dekotipps habt, schaut doch mal auf dieser Website vorbei:

http://www.stars-for-europe.com/de/bilder.html

SHAREShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+

Perfekt gestylte Haare auch bei stürmischen Schneetagen

Langsam verabschieden sich die sonnigen Herbsttage und der Winter steht bald vor der Tür. Damit eure Frisur jeder Witterung standhält, zeigen wir euch heute ein richtig gutes Stylinggerät und zwar den ghd V gold max styler. Dabei handelt es sich um ein Glätteisen, dass sich von anderen unter anderem durch seine Breite unterscheidet – denn die Stylerplatten sind ganze 4cm breit. Dadurch wird das Glätten der Haare sowohl leichter, als auch effizienter. Gerade bei widerspenstigen Haaren ist es oft eine lange, mühsame Aktion die Haare einigermassen gut zu glätten. Dieses Problem wird mit dem ghd styler zwar nicht ganz beseitigt, jedoch um einiges vereinfacht. Durch seine Effizienz ist das Glätteisen vor allem für Frauen mit längeren Haaren eine grosse Hilfe.

Dank der Keramikheiztechnologie und den leicht gleitenden Stylerplatten mit glänzender Beschichtung wird auch das Haar mit ultimativen Glanz versorgt. Nach dem Glätten fühlen sich die Haare richtig geschmeidig an. Die Stylerplatten des ghd stylers sind ausserdem abgerundet und ermöglichen so verschiedene Stylingmöglichkeiten, abgesehen vom Glätten. So ist es auch möglich Locken und Wellen herbeizuzaubern.

Wir haben uns gleich das ghd V gold max kit gegönnt, welches neben dem Styler auch noch ein Hitzeschutz, eine robuste und breite Bürste und Haarklammern beinhaltet. Im Vergleich zu anderen Glätteisen muss man hier zwar mehr Geld ausgeben, jedoch finden wir die Investition hat sich sehr gelohnt. Gerade für Frauen mit längerem Haar ist der Styler eine lohnenswerte Beschaffung, da man sehr viel Zeit spart beim Stylen und auch das Ergebnis sich sehen lässt. Der Preis ist durch die sehr gute Qualität des Geräts unserer Meinung nach gerechtfertigt.

Wir sind begeistert vom ghd V gold max styler und können ihn euch sehr empfehlen. Dank diesem Gerät ist man bestens gerüstet für stürmische Schneetage! ;)

Foto 24.10.15 11 57 20

Foto 24.10.15 12 00 41

 

Foto 24.10.15 12 00 58

 

 

 

 

SHAREShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+

Savior vivre à Nizza

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr vielleicht auf  Instagram mitbekommen habt, haben wir zwei Blogger-Freundinnen vor Kurzem einen Abstecher an die Côte Azure gemacht und Nizza erkundet. Unsere Eindrücke und Erlebnisse möchten wir heute gerne mit euch teilen. :)

Unsere Reise hat leider alles andere als entspannt angefangen, denn wir haben durch unglückliche Zwischenfälle der SBB Züge doch glatt unseren Flug in Genf verpasst. Ein wenig Glück im Unglück hatten wir jedoch dennoch, für 100.- konnten wir den nächsten Flug buchen und nur 3h später waren wir trotzdem im Flugzeug zu unserer Destination – C’est la vie, n’est-ce pas? ;)

In Nizza hat es uns die charmante Altstadt sehr angetan, denn dort in den engen und verwinkelten Gässchen wimmelt es von schönen Restaurants und Bistros, oder auch Souvenirshops, die allerlei lokale Spezialitäten wie Lavendelseife und Olivenöl anbieten.

Natürlich wollten wir möglichst einen guten Einblick in die Cuisine Niçoise erhaschen, so dass wir uns querbeet durch das Angebot schmatzten. Besonders geschmeckt hat uns das Farcis: Mit Hackfleisch gefüllte Auberginen, Zucchinis, Tomaten, Peperoni und Zwiebeln. Ein echter Klassiker! Auch der Salade Niçoise durfte auf dem Speiseplan natürlich nicht fehlen. Ganz ehrlich gesagt, könnten wir bei diesem aber auf die ausserordentlich salzigen Sardellen verzichten, ansonsten war der Salat aber eine leichte Abwechslung und bot genügen Platz um noch eine leckere Glacé als Dessert zu geniessen. Eine weitere lokale Spezialität ist auch die Socca, dabei handelt es sich um einen sehr preisgünstigen, nährhaften und schnellen Snack aus Kichererbsenmehl. Sehr lecker und unbedingt gepaart mit den frischen Oliven vom Gemüsemarkt bei einem Strandpicknick zu empfehlen! :)

Der Strandbesuch kann schnell ein kostspieliges Unternehmen werden in Nizza, falls man nicht ohne Sonnenschirm und Liegestuhl auskommt. Zwei Liegestühle in Kombination mit einem Sonnenschirm kosten nämlich pro Tag  gute 32 Euro, da schmilzt das Budget nur so dahin. Da wir jedoch nur zwei Tage am Strand verbracht haben und die Sonne den ganzen Tag vom Himmel schien, haben wir uns diesen kleinen Luxus gegönnt und unsere Beine genüsslich auf dem Liegestuhl gebräunt. Abkühlung bot das wunderschöne und azurblau leuchtende Meer.

Ein Insider Tipp von uns ist das Fahrradmieten. Für 1 Stunde zahlt man 5 Euro und kann dann den kilometerlangen Boulevard d’Anglais entlang düsen und dies stets mit Blick aufs Meer. Falls man sich getraut die Kreditkarte zu gebrauchen, kann man auch die Velo bleu mieten, die man an jeder Strassenecke findet. Diese sind um einiges billiger und die Mietzeiten variieren auch grosszügig. Uns war die Anmeldeprozedur und der Kreditkartengebrauch jedoch zu umständlich, so dass wir uns für die oben erwähnte Alternative entschieden haben.

Wir hatten wunderschöne Tage in Nizza und können euch diese Destination wärmstens für einen kurzen Trip an den Strand empfehlen. Ausserdem kann man von Nizza aus einfach und bequem auch die anderen wunderschönen Städte an der Côte Azure besuchen.

À bientôt!

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

Processed with VSCOcam with f2 preset

Foto 06.11.15 10 48 20

Processed with VSCOcam with f2 preset

SHAREShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+